Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X

Amazinyo. Status: Passiv.



Problem: An vielen anderen Orten, wird der Mundhygiene nach wie vor eine zu geringe Bedeutung zugesprochen. Dabei kann mangelnde Zahnhygiene bis zu einem Herzinfarkt führen. Viele Familien in Südafrika haben weder den Zugriff (meist durch die große Distanz zu den Supermärkten), noch das nötige Geld, um für sich und ihre Kinder Zahnbürsten zu kaufen. Da viele Elternteile auch selbst nicht gelernt haben wie optimale Mundhygiene aussieht, mangelt es an dem Bewusstsein über die Wichtigkeit darüber. Daher ist es wichtig, dass Kinder sowie Erwachsene eine Möglichkeit bekommen, sowohl einen erleichterten Zugriff zu Zahnbürsten, als auch die nötige Aufklärung über die Wichtigkeit und Nutzung dieser zu erlangen. Somit soll nicht nur der Hygienestandard, sondern auch die Lebensqualität langfristig verbessert werden.

Lösung: Wir wollen aus der Ressource Bambus nachhaltige Zahnbürsten entwickeln und somit diesem Problem entgegenwirken. Die Idee ist die Zahnbürsten von den Einheimischen nach dem Train the Trainer-Prinzip herstellen zu lassen. Damit wird nicht nur dem Problem der Mundhygiene entgegenwirkt und der Zugriff auf Zahnbürsten erleichtert, sondern ebenfalls einigen Einheimischen die Option gegeben, mit selbst hergestellten Produkten Geld zu verdienen. Mit einer zugehörigen Aufklärungskampagne möchten wir den Menschen vor Ort das nötige Wissen über Mundhygiene vermitteln. Dadurch machen sich diese unabhängig von uns als Impulsgebern und das Projekt kann weitergeführt werden, wenn wir uns in späterer Zukunft zurückziehen.

Zielgruppe: Die Zahnbürsten sollen vor allem die Einheimischen vor Ort ansprechen, die nicht den Zugriff und das Geld haben sich teure Zahnbürsten im Supermarkt zu kaufen, welcher durch die meist weite Entfernung mit hohen Fahrtkosten verbunden ist. Die Altersgruppe spielt in diesem Projekt keine Rolle. Wichtig ist, dass die Erwachsenen die Notwendigkeit von Mundhygiene verstehen und das entstehende Wissen an ihre Kinder weitergeben.

Geschäftsmodell: Gemeinsam mit Einheimischen werden mithilfe des Train-the Trainer Prinzips die nachhaltigen Zahnbürsten gefertigt. Diese sollen im Dorf für alle „leicht“ zugänglich sein. In Schulen, Kirchen und auf Community Meetings soll die nötige Aufklärung betrieben werden. Die nachhaltigen Zahnbürsten werden aus dem in der Region vorhandenen Bambus gefertigt. Dadurch ermöglichen wir den Einheimischen neben dem Zugriff zu Zahnbürsten gleichzeitig neue Arbeitsplätze. Wir entwickeln ein Produkt, das ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltig ist und fördern die Fähigkeiten der Einheimischen.

Aktuelle Meilensteine:

  • * Entwicklung eines Prototyps der Zahnbürste
  • * gezieltes Kontaktieren der Kooperationspartner